Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
16.08.2018, 08:52

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Aktuelle Threads

Autor Thema: Hypnobrithing  (Gelesen 16582 mal)

Offline nenya

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 3068
Re: Hypnobrithing
« Antwort #15 am: 19.02.2013, 14:02 »
Ich glaub ich sollte das Buch lesen. Ich habe letzte Woche in meinem Yoga für Schwangere erklärt, man kann kein Kind rausatmen. Es scheint doch zu gehen....
-- Ich und Er und Eins (*07), Zwei (*11), Drei (*15)

Offline franzidunkel

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 1775
Re: Hypnobrithing
« Antwort #16 am: 19.02.2013, 14:07 »
Mist, ich hab heut Vormittag das Buch zur Post gebracht, sonst hätte ich es gleich an dich weiterschicken können, wenn das in Ordnung gewesen wäre.  :lachen:
Also muepfel, es ist wieder unterwegs zu dir.  ;)

Hm, ob es geht oder ob es nur dort steht ist die Frage.  :breitgrins:






Offline sancho

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 3429
Re: Hypnobrithing
« Antwort #17 am: 19.02.2013, 15:23 »
Ich glaub ich sollte das Buch lesen. Ich habe letzte Woche in meinem Yoga für Schwangere erklärt, man kann kein Kind rausatmen. Es scheint doch zu gehen....

Wen du möchtest kann ich es dir senden sobald ich das nächste Mal in DE bin. Laut Buch geht das wirklich.....

(jetzt dachte ich du bekommst das dritte)
Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum *kwhwnv*
Fröschli 06/09, Krümelchen 03/2013 und Klopfer Herbst 2016

Offline nenya

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 3068
Re: Hypnobrithing
« Antwort #18 am: 19.02.2013, 15:33 »
Der Trend geht ja gerade zum Drittkind, aber ich gebe lieber gute Ratschläge wie man es machen sollte  :breitgrins:
-- Ich und Er und Eins (*07), Zwei (*11), Drei (*15)

Offline Littlenightflower

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 2659
Re: Hypnobrithing
« Antwort #19 am: 19.02.2013, 19:17 »
Ich kenne das Buch nicht, aber eine gute Hebamme bringt einem im GVK doch auch das Atmen näher und vermittelt wie wichtig das für die Entspannung und damit auch für die Geburt ist.

Mir hat das Atmen bei der Kleinen sehr geholfen. Ich konnte mich aber vorab auch ausführlich mit dem Kreißsaal beschäftigen und kannte die Hebi. Noch dazu ging es dieses mal von alleine los. Das hat alles war viel besser als beim Großen.

Zu viele Pläne sind auf jeden Fall schlecht und ich finde dadurch verkrampft man erst recht. Irgendwie sollte man sich auch von Erwartungen an eine Geburt frei machen. Es kommt mir heute so vor als ob den Frauen oft gesagt wird wie es laufen sollte und was sie fühlen müssen. Wenn man dann davon abweicht hat man irgendwie versagt.

Am Ende ist es doch nicht so wichtig wie die Geburt war wenn Kind und Mutter gesund sind. Etwas anderes ist es natürlich wenn sie traumatisch war.