Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
11.05.2021, 12:45

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Aktuelle Threads

Autor Thema: Männer und die Geburt ihrer Kinder  (Gelesen 18567 mal)

Offline Ruby

  • Administrator
  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 15450
  • Michi(1997) Lady(1998) Ben(2007)
Re: Männer und die Geburt ihrer Kinder
« Antwort #15 am: 08.01.2010, 20:14 »
Ach ja, und kurz nach der Nachgeburt hat er mir dann noch erzählt, dass meine Plazenta eigentlich keinen großen Unterschied zu der einer Kuh macht.  :glubsch: :umfall:  :breitgrins:

Das les ich ja jetzt erst

:lach: :lach: :lach:

Das ist ja der Vergleich schlechthin, den man nach einer Geburt hören will :lachen:

Offline Änni

  • Friend
  • ***
  • Beiträge: 128
  • Leiterin eines gutgehenden Familienunternehmens:-)
Re: Männer und die Geburt ihrer Kinder
« Antwort #16 am: 08.04.2010, 11:21 »
Bei Jan hat mein Mann die Geburt verpasst, denn es war eine Notsectio und von Bochum nach Castrop-Rauxel braucht man ca. 30 Minuten, da war der Krümel schon da.
Bei Lara war er die ganze Zeit mit im OP dabei und hat auch noch übers Tuch geschaut um zu sehen wann es denn soweit ist.

Offline Bibi

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 1958
  • Mädelsmama
Re: Männer und die Geburt ihrer Kinder
« Antwort #17 am: 24.11.2010, 10:41 »
ich mag mal von meinem Mann erzählen...der das echt verdammt locker gemeistert hat


Leonie war ja geplanter KS...mittwoch musste ich schon ins KH...meine Hebi machte nochmal CTG und schaute nach dem MuMu...was haut mein Mann da raus: Also ich fühle da keinen Muttermund...wie machst du das? Da sagt Susi ernsthaft: Komm, jetzt kannste fühlen das er ca 2 Finger breit auf ist  :glubsch: :glubsch: :glubsch: ich wäre ja fast vom Bett gehüpft, hab ihm dann erklärt, das ich kein Versuchskaninchen bin  :aufsmaul: :eusa:

Naja Donnerstag morgen dann KS, weiss ich nimmer viel von, meine Hebi erzählte mir aber am nächsten Tag, das er im Kreissaal beim Baden von Leonie usw sich ganz toll angestellt hat, er hat sie gebadet als hätt er noch nie was anderes gemacht als Babys zu waschen und an zu ziehen
Bin also echt stolz.

Der Brüller kam zuhause als ich mir die Fotos von der Geburt usw anschaute...da hat mein Mann sich doch ernsthaft erstmal von Kopf bis Fuß mindestens 20 mal fotografiert, wie er in OP-Kleidung aussieht  :lachen: :augenroll:


Offline betzilein

  • Friend
  • ***
  • Beiträge: 204
Re: Männer und die Geburt ihrer Kinder
« Antwort #18 am: 24.11.2010, 10:52 »
Bei uns wars, wie bei Änni, ein Not-KS und mein Mann durfte nicht mit rein.

Was ich aber absolut klasse finde, das hat er mir dann später erzählt (hatte Vollnarkose), er wurde trotz Frühchen direkt angelernt. Durfte Lina waschen, sie wickeln, später dann die Mumilch durch die Sonde füttern usw.
Als ich dann nach 3 Tagen dazu kam, war es für mich erst komisch, er wusste alles, konnte alles, beruhigte mich bei den Alarmen des Monitors und ich fühlte mich erst wie das 5. Rad am Wagen. Aber das wurde dann auch mit der Zeit besser.