Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
17.07.2019, 14:49

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Aktuelle Threads

Autor Thema: Wie habt ihr die Namen eurer Kinder ausgewählt und was bedeuten sie (euch)?  (Gelesen 39719 mal)

Töfchen

  • Gast
da wir jetzt  zumindest einen Namen von Momos Kindern kennen, bin ich gespannt, was noch so kommt  :breitgrins:

Offline momo

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 3593
  • Geduld ist die Kunst nur langsam wütend zu werden
Der andere Name geistert hier im Forum auch ab und an mal herum ;) :eville

:nkt: 76 :sd::biene: 40

Offline Ruby

  • Administrator
  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 15415
  • Michi(1997) Lady(1998) Ben(2007)
Michael Klaus Peter:
Ich wollte damals immer einen Florian, Sebastian, Benjamin, aber mein Ex weigerte sich. So landeten wir bei Michael.  :topp1:
Peter ist der verstorbene Bruder meines Ex-Mannes und Klaus ein sehr guter Freund von mir.
Eigentlich nehmen wir als 2. Namen immer den Namen der Paten, aber hier ist meine Schwester die Patin und da klappt das mit dem Namen nicht. ;)

Mädel-Name: Alexandra Manuela (Patin)


Alexandra Elisabeth:
Bei ihr sollte es entweder eine Alexandra oder ein Alexander werden. Auf Benjamin, Florian und Sebastian ließ sich mein Ex immer noch nicht ein. Elisabeth ist die Patin. Lady liegt sehr viel an ihrem 2. Namen und sie freut sich immer wieder, dass sie ihn von ihrer Patin hat.

Benjamin Leander:
Nun endlich mein Benjamin :breitgrins:
Lieber hätten wir einen Sebastian gehabt, aber den hat inzwischen meine Schwester. Aber auch Benjamin wollte ich ja schon immer und Haggu fand ihn auch von Anfang an schön. Der Name der Patin ging hier nicht ;) und da mir Leander einfach gefiel kam der als 2.Name dazu. Wäre er ein Mädel gewesen, dann hätte er Tabea Julia gehießen.
78 :turn: (Sporteinheiten 2017)       2 :engarde: (Sporteinheiten 2018)

Töfchen

  • Gast
Alexandra Elisabeth:
Bei ihr sollte es entweder eine Alexandra oder ein Alexander werden. Auf Benjamin, Florian und Sebastian ließ sich mein Ex immer noch nicht ein. Elisabeth ist die Patin. Lady liegt sehr viel an ihrem 2. Namen und sie freut sich immer wieder, dass sie ihn von ihrer Patin hat.

Elisabeth stand bei mir auch immer ganz weit vorne auf der Wunschliste - leider nur bei mir :baw:

Töfchen

  • Gast
ach und Nicolas wäre eine Julia Helene geworden.

es klingt einfach nur schön, da waren wir uns einig :inlove:

Nina

  • Gast
Irgendwie wars ganz komisch  :rotwerd: Ich wusste vom ersten Augenblick an das ist Julian und ab da kamm mir auch gar nichts anderes in den Sinn.
Insgesamt tue Ich mich mit Jungsnamen schwer die gefallen mir fast alle nicht oder gibts schon in unmengen :augenroll: Julian ist hier nicht wirklich verbreitet was Ich sehr wichtig finde.
Ausserdem musste es ein Name sein den Oma nicht mit Ihrem Schwäbisch verhunzt :achja: was uns mit Julian recht gut gelungen ist :breitgrins:
Als Mädchen wäre es  eine Angelina Klara Marie geworden (Klara=Julians Oma und Uroma; Marie meine Uroma)

Offline kathi

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 2749
Momo, ich will´s auch wissen  :klimper: Bütte :klimper:



Mädchennamen hatten wir eigentlich schon immer-  Emma-Marie (eine Oma heißt Emma, die andere Marie).
Das war schon immer mein Traumname :breitgrins:
Für die Jungsnamen war mein Mann "zuständig".
Er hat sich gleich, als wir erfahren haben das ich schwanger bin, Duden NamensLexikon gekauft  :augenroll:
Alle Jungsnamen, die ihm gefallen haben auf eine Liste aufgeschrieben.
Die Liste haben wir dann zusammen durchgeschaut........ und gestrichen  :achja: :skeptisch:
Zum Schluß blieb Benedikt stehen.
(Er wollte unser Kind Ramon nennen  :achja: :skeptisch: :übel:)


Beim Leonard wussten wir schon sehr früh, dass das ein Junge sein wird.
Zur Auswahl hatten wir Philip , Julian, Constantin und Leon(h)ard.
Julian konnte Benedikt nicht richtig aussprechen (Luian  :lachen:) :eusa:
Constantin hatten wir auf ein mal 3 im Ort im gleichen Jahr geboren (geht garnicht in der Schule, Kindi)
Leonhard wollt ich auf garkeinen Fall, aber mein Mann.  :augenroll:
Blieb also Philip,....mir hat aber Leonard am besten gefallen  :achja: :baw:
Bis zum Schluß hab ich gedacht, wir bekommen einen Philip.  :lachen:

Wie´s aussieht hab ich doch einen Wehenbonus bekommen.  :lachen:
« Letzte Änderung: 04.11.2009, 10:03 by kathi »



Offline grün

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 2551
Bei uns war es schwierig. Wir haben nach einem Namen mit folgenden Voraussetzungen gesucht:
- nicht zu lang, denn unser Nachname ist schon recht lang
- er sollte in Deutschland ein üblicher Vorname sein der eindeutig auszusprechen und zu schreiben ist
- er sollte in England ein üblicher Vorname sein der eindeutig auszusprechen und zu schreiben ist
- er sollte uns gefallen
- ersollte zum Nachnamen passen

Mädchenname war recht schnell zumindest auf zwei Namen eingeengt (entweder Carla oder Anna)- aber wir bekamen ja kein Mädchen. Eigentlich war auch Ben schon sehr bald klar, aber blöderweise haben wir den Namen auch schon bekannt gegeben und unser Umfeld hat sich nciht mit Kommentaren dazu zurückgehalten :aufsmaul: Besonders ein kommentar hat meinen Mann total verunsichert: Ben ist in Deutschland ein Hundename...  :eusa: Somit war Ben eigentlich ad acta gelegt und die Diskussionen neu eröffnet. Als Notname stand immer auch Philipp im Raum, aber wegen unseres Nachnamens (beginnt mit Fi..) passte uns das auch nicht so recht. Zeitweise war auch Jamie in der Diskussion, aber eher halbherzig.
Unser Umfeld bombadierte und mit genialen Einfällen und wir wollten schon gar nicht mehr nachdenken bis schließlich Ben sich überraschend auf den Weg machte. Am vierten Tag im Kreißsaal diskutierten wir dann wieder nachdem wir zuerst das Thema "Wie soll das Kind denn heißen?" ausgespart hatten. Schlussendlich ging es mir dann wie Kathi:

Wie´s aussieht hab ich doch einen Wehenbonus bekommen.  :lachen:


Mein Mann erklärte sich mit "Ben" einverstanden und ich gab ihm den "John-Paul" als Zugabe (so heißt sein kleiner Bruder)- womit unser Sohn nun mit wunderbaren Papstnamen durchs Leben geht  :lachen:

Übrigens haben die Ben-Ablehner in unserem Umfeld seitdem kein Wot mehr darüber verloren- bis aufeine liebe Freundin die immer wieder mal erwähnt, dass Ben ein Geräusch und kein Name sei :aufsmaul:

LG, grün :wave:



Offline sancho

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 3444
wir hatten einige Namen auf der Liste, überig blieben: Amanda, Ilona und ... (weiss gar nicht mehr was das dritte war :rotwerd:) naja jedenfalls so 100% glücklich waren mit keinem. Mein lieblings Name trägt ja unser Sternchen: Noelle. und eine Felizitas wollte Automatix partou nicht!

Dann sassen wir an einem Sonntag vor dem TV und schauten MI II. Naja dort heisst die weibliche Hauptfigur so. Wir fanden beide das hört sich nicht schlecht an und schauten nachher wie mans schreibt und was die Bedeutung ist.

Da mir Afrika super gefällt und der Name im Schweizerdeutsch aber trotzdem nicht fremd klingt und die Bedeutung hoffe ich mal dann auch passt, war der Name gesetzt.

Wir überlegten dann obs noch einen zweiten braucht. und ansich waren wir der Meinung eher nicht. ca 1 Woche vor der Geburt gefiel mir aber dann doch noch ein anderer :eusa: allerdings nicht umbedingt als erst Name....wärend der Geburt entschieden wir dann das sie doch den zweiten auch bekommt und somit haben wir nun eine: Nyah Marion  ;)

die Kriterien waren für uns ganz einfach: er darf nicht zu häufig sein (wir hörten jetzt aber schon von zwei Kindern die auch so heissen :glubsch:) und er muss im französischen, englischen und deutschen gleich auszusprechen sein - ich hass das doch wen man in jedem Unterrichtsfach anderst heisst - und musste in unsere Sprache nicht fremd klingen.

lang oder kurz, und ob passend zum Nachname war uns eher egal :breitgrins:
Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum *kwhwnv*
Fröschli 06/09, Krümelchen 03/2013 und Klopfer Herbst 2016

Offline nenya

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 3068
Momo: http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Programmiersprachen

- bis aufeine liebe Freundin die immer wieder mal erwähnt, dass Ben ein Geräusch und kein Name sei :aufsmaul:

 :ähem: Wer macht denn sowas? Aber Ben ist das süßeste Geräusch, das ich kenne! Außerdem heißt er ja zumindest nicht Ulf oder Jörg!


Valentin
Definitiv kein Geräusch sondern der Festtag der Foristen.
In der wundervollen Zeit der Babyplanung fuhren wir über den heiligen Blumenverkäufertag in Urlaub mit dem festen Vorsatz einen "Valentin" als Mitbringsel nach Hause zu bringen. Wer rechnen kann weiß, das es nicht klappte, aber seit dann geisterte dieser Name in unserem Hirn rum. Zwischendurch war Constantin mal ganz vorne, aber da wurde einer im Bekanntenkreis geboren und so landeten wir wieder bei Valentin.
Valentin bedeutet "der Starke" was ich auch nett finde (... gibt es hier eine Rebecca oder einen Tjorven  :breitgrins: ). Außerdem trägt er 2 babarisch Deutsche Namen hintendran von seinen Uropas. Der Junge soll beim heiraten was zu schreiben haben ;)
Bis jetzt kam Valentin fast immer sehr gut an und ich finde unsere Entscheidung auch gut so.
Einen ganz festen Mädchennamen hatten wir ja nicht, da wir wußten was es wird. Als Notname für ein Mädchen stand mal Greta Luise auf dem Plan. Witzigerweise wurde ein Jahr später meine Nichte mit dem Namen geboren, also nur Greta, ohne Luise.
-- Ich und Er und Eins (*07), Zwei (*11), Drei (*15)

Offline Antonia2102

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 1821
Also

Antonia Paulina hat ihren Namen von ihren Opa bekommen. Für mich stand immer fest das wenn ich mal ein Mädel bekomme wird sie den Namen meines Papas übernehmen. Thomas war überhaupt nicht begeistert aber als er merkte wie stolz der Opa ist das das erste Enkel seiner Lieblingstochter ( so ist Antonia das 7te Enkel) seinen Namen tragen soll war er überzeugt. Also haben wir von Anton eine Antonia abgeleitet.
Da es ja gang und gebe ist den 2ten Namen des Paten zu nehmen mir aber Sindy nicht gefallen hat wurde es eine Paulina nach Wunsch der Patin ( die wir seit fast 1 jahr nicht mehr gesehen haben).

Alisa Natalie hat den Namen nicht wegen der ZDF Serie bekommen, sondern weil ich den Namen in einem Roman gelesen habe den mir meine Schwester geliehen hatte. Ich fand ihn total schön..Thomas und Antonia wollte eine Hannah ( Antonia hat jeden erzählt das sie einen Bruder bekommt, der Hannah heißt  :lach ), aber ja irgendwie hab ich mich durchgesetzt, keine Ahnung wie, aber plötzlich war es eine Alisa  ;)

Achja und Antonia wäre ein Yannik geworden und Alisa ein Silas Benjamin  ;)

:schildi: 48 :biene: 37 :sd: 5

Offline Littlenightflower

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 2659
Erster Schritt zur Namensfindung war auch der Kauf vom Namensduden.  :breitgrins:

Mit einem Jungennamen haben wir uns echt schwer getan. Ich habe mir dann irgendwann ein Herz gefasst und den
ganzen Duden durchgeblättert und alles aufgeschrieben was nur irgendwie in Frage gekommen ist.

Mit der Liste bin ich dann zu meinem Mann. Der Ursprungsplan war erst ich suche den ersten Namen aus und er den zweiten. Ich wollte aber lieber 2 Namen die uns beiden gefallen.

2 Namen deshalb weil ich es Kind blöd fand nur einen zu haben während fast alle anderen zwei hatten.

Bedingungen an den Namen (also an den Rufnamen der andere taucht eh nur selten auf):
- Keine 1.000 Schreibweisen (wie z.B. bei Yannick, Jannik etc.)
- Der Name wird so gesprochen wie er geschrieben wird (kein Michael der aber englisch ausgesprochen werden muss)
- Kein Namen bei dem sich in der Klasse gleich 3 Kids angesprochen fühlen (ging mir früher so)
- Am Ende haben wir auch beschlossen keinen Namen mit L weil der ganze L-Boom zur Zeit echt nervt (den geplanten Mädelsnamen Larissa habe ich daher inzwischen auch gestrichen).
- Name soll zum Nachnamen passen

Am Schluss sind wir bei Darian gelandet. Der Name hat uns einfach gefallen. Die Bedeutung: Geschenk, geschenktes Kind. Das hat toll gepasst weil wir 1 Jahr auf ihn gewartet haben.

Wir sind mit dem Namen sehr glücklich.  :inlove:

Offline SonjaB

  • Newcomer
  • **
  • Beiträge: 10
Also wir waren uns eigentlich beide einig, dass wir einen Lukas wollten. Daher gabs da auch keine langen Diskussionen. Wenn es ein Mädchen geworden wäre, hätten wir wohl länger diskutieren müssen, hihi.

Offline Diana

  • Friend
  • ***
  • Beiträge: 129
    • Kreatives, lesenswertes, Engel & alles was mich bewegt
Also Ben stand für uns schon seit der 8SSW fest.
Mein Mann wollte einen kurzen Namen wie Kai, Tim Tom etc.
Mir gefiel Ben, Bill oder Matheo.
Matheo war GöGa zu lang und hässlich, Bill ging auch gar nicht wg. Billyboy.
Bill ging dann aber irgendwie auch nicht mehr wg. dem ganzen TokioHotel-Wahn.
Und Ben, DAS war er.
Als ich dann bei 13+1 erfahren habe, das wir einen kleinen Jungen bekommen, hab ich geheult vor Freude.
Und hab dem Papa gesagt das "Ben on Tour" ist, vorher war es nur ein Schnulli.
Einen Tag später bin ich ganz stolz auf die Arbeit und habe das erste mal laut gesagt das wir einen Sohn namens Ben bekommen. Im ersten moment komisch aber auch so schön, den kleinen Bauchzwerg mit Namen anzusprechen!!!!

Ich hab die Namenswahl bisher kein mal bereut. :inlove:
Ursprünglich dachte ich das ich Ben auch mal Benni oder so nennen werde, aber mein Sohn heisst BEN und Ende.
Die verniedlichung macht eher meine Familie und nicht wir als Eltern!
Du kannst deinen Kindern deine Liebe geben,
nicht aber ihre Gedanken.
Sie haben ihre eigenen!

 ★ ☾°☆ ♪ ♥ Kreative temperamentvolle Mama von Bengel 2009 ★ ☾°☆ ♪  ♥

Offline SonjaB

  • Newcomer
  • **
  • Beiträge: 10
Da kann ich Diana nur zustimmen, Verniedlichungen kommen eher von der Familie und nicht von den Eltern selbst. Manche probieren ja dann auch mal Luki aber das kommt zum Glück nur selten vor. :)