Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
19.01.2020, 00:39

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Aktuelle Threads

Autor Thema: Angst vor einem erneuten Kaiserschnitt  (Gelesen 21316 mal)

Svelani

  • Gast
Re: Angst vor einem erneuten Kaiserschnitt
« Antwort #30 am: 30.09.2010, 14:48 »
Ich wollte dich nicht verunsichern, aber es gibt ein Messgerät für´s Becken. Das ist so eine Art Metallschiene, die man von Beckenknochen zu Beckenknochen verschieben kann. Normalerweise gibt es sowas in jedem KH. Kannst ja mal nachfragen, wenn du zur Besichtigung oder Vorstellung im KH bist.

Jedenfalls ist dein FA ein Quacksalber, wenn er von deiner Figur auf dein Becken schließt!  :skeptisch:

Offline Bibi

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 1958
  • Mädelsmama
Re: Angst vor einem erneuten Kaiserschnitt
« Antwort #31 am: 30.09.2010, 14:51 »
Ich wollte dich nicht verunsichern, aber es gibt ein Messgerät für´s Becken. Das ist so eine Art Metallschiene, die man von Beckenknochen zu Beckenknochen verschieben kann. Normalerweise gibt es sowas in jedem KH. Kannst ja mal nachfragen, wenn du zur Besichtigung oder Vorstellung im KH bist.

Jedenfalls ist dein FA ein Quacksalber, wenn er von deiner Figur auf dein Becken schließt!  :skeptisch:

Sowas hab ich zu 100%noch nie an meinem Körper gesehen und auch nicht in meinem Körper, somit: ich kenns nicht

ich nachher meine Hebi an, ich glaub ich brauch ein gespräch bei Ihr
Und in ein anderes KH gehe ich auf jeden Fall  :aufsmaul:


Offline sancho

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 3448
Re: Angst vor einem erneuten Kaiserschnitt
« Antwort #32 am: 30.09.2010, 14:53 »
wie geschrieben meine Freundin musste ca 4 Monate nach der Geburt ins MRI und es wurde alles genau vermessen...auch wird man bei ihrer zweiten Schwangerschaft den KU genau messen damit man dann weiss es geht oder nicht. Nicht das es nochmals zum Geburtsstillstand kommt.
Und wen ich einzweites wollen würde, müsste ich auch erst durch die Messungen.  ;) bei uns klappte es auch nur weil Fröschli nur 34 hatte als KU sonst wäre das nicht gegangen und ich bin beileibe nicht schlank, aber hab ein schmales Becken.
ich habe aber auch eine Freundin die ist mega schlank, Geburten waren aber kein Problem  ;)

Du darfst dich gerne ausheulen! und ist auch klar das es so ein oberblöder KS war! Von Dopi weiss ich überigens, dass die Narkosezusammensetztung nicht immer die gleiche sein muss, du hättest also im Vorfeld die Möglichkeit diese Art auszuschliessen.

Sve, wens einfach so gemacht wird resp. vom Arzt gefördert find ich das auch nicht oke, aber genauso würde ich mich niemals mehr überreden lassen es zuversuchen. Bei uns geht der Trend eben wirklich eher in die Richtung.

bibi hat schon seinen Grund, dass ich mit dem Geburtsbericht nicht weiter bin....
Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum *kwhwnv*
Fröschli 06/09, Krümelchen 03/2013 und Klopfer Herbst 2016

Offline Bibi

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 1958
  • Mädelsmama
Re: Angst vor einem erneuten Kaiserschnitt
« Antwort #33 am: 30.09.2010, 15:08 »
Ich muss ja da nach Kassel zu diesem Doc, alle 2 Wochen ab der 30. Woche...hab ich ja gesagt
Der wird mein Becken vermessen und die Größe des Kindes ganz genau im Auge behalten: so hats meine Hebamme mir gesagt. Sie kennt den wohl, weil sie schon öfter mit ihm zusammen gearbeitet hat

Ich hatte meine hebi als sie vor 2 Wochen bei mir war nämlich schon vor gewarnt das ich eventuell ohne sie die Geburt habe weil ich eventuell in ein anderes KH will und na klar fragte sie warum ein anderes KH, da hab ich das erklärt...das mit dem KS und das späte Anlegen an die Brust usw

Sie war selber irgendwie ein wenig geschockt und meinte gleich: sie könne es verstehen wenn ich wo anders entbinde, es wäre aber kein Problem das ich die Nachsorge bei ihr habe und da hat sie dann auch von dem Doc geredet.

Ich bin gespannt, was mich dann da bei dem erwartet. Was der sagt vorallem.

Und ich werde mit dem Belegarzt von den Kliniken die ich mir noch anschaue auch nochmal reden und vielleicht untersuchen die mich auch nochmal, so hab ich mehere Meinungen und vielleicht sind sich alle einig.
Meinen FA werd ich nicht wechseln, weil ich einfach nicht weiss wohin so schnell, wo ich mich dann auch wohl fühle.
Somit bleib ich bei ihm, bin mir aber zu 100% sicher: ich werde mit ihm nicht mein Kind zur Welt bringen, ob nun normal oder per KS...ich gehe definitiv in ein anderes KH
Kassel oder Höxter...eins von Beiden wird es


tanniundhanni

  • Gast
Re: Angst vor einem erneuten Kaiserschnitt
« Antwort #34 am: 30.09.2010, 16:53 »
was ich nicht verstehe, es war doch ein geplanter ks, warum dann ne vollnarkose?

Offline Bibi

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 1958
  • Mädelsmama
Re: Angst vor einem erneuten Kaiserschnitt
« Antwort #35 am: 30.09.2010, 20:00 »
ne hab ich das geschrieben?  :glubsch:

War ne Teilnarkose, also ab Bauch abwärts
Keine Ahnung warum ich das nicht vertragen habe  :baw:


tanniundhanni

  • Gast
Re: Angst vor einem erneuten Kaiserschnitt
« Antwort #36 am: 01.10.2010, 08:56 »
achso, ich habs mir halt gedacht das es ne vollnarkose war, weil du halt geschrieben hast du hast die nicht vertragen und konntest erst leonie so spät sehen und ich dachte halt du hast geschlafen

Offline sancho

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 3448
Re: Angst vor einem erneuten Kaiserschnitt
« Antwort #37 am: 01.10.2010, 08:59 »
Bibi, wie geschrieben wird bei uns vor einer neuen Schwangerschaft dann ein MRI gemacht wo man das genauer sieht anscheinend als nur von aussen messen.
Vielleicht hast du ja die Chance doch mal noch vor der 30 Woche dahinzugehen und messen zulassen? Also wens dir so gar keine Ruhe lässt.

Was ich überigens gemacht habe bei der Nachbesprechnung wos drum ging was alles falsch lief, das ich ^mit der Hebi darüber gesprochen hatte, was ich bei einem nächsten Mal tun müsste. Also generell wen wieder was ist mit einer OP. Also zB wurde jetzt in der Akte vermerkt, dass die PDA nicht nützte und es so wohl nicht mehr versucht würde. Oder auch das bei der Notauskratzung ich mit der Narkose Mühe hatte usw...auch steht dort jetzt ganz klar, das Lachgas für mich nicht in Frage kommt (wurde mir ja auch ans Herz gelegt bei der Geburt  :augenroll: :glubsch:) genauso sagte die Hebi fürs zweite sollte ich dann ca in der 30 Woche mal antraben für eine Besprechnung. (wieso gehen eigentlich immer alle von sicher 2 aus??? :aufsmaul:)

vielleicht wäre auch sowas eine Idee? Also das du mit einem Arzt in dem KH wo du entbinden willst und auch mit einer Hebi vorher mal durchgehst was für dich nicht in Frage kommt und was im Notfall wäre.

Ist klar in einem wirklichen Notfall - und ich mein jetzt nicht wen zwischen KS und Stillstand noch 1.5h liegen, sondern Minuten - dann geht das unterumständen doch nicht. Aber dennoch wissen die schon was für einem wichtig ist.
Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum *kwhwnv*
Fröschli 06/09, Krümelchen 03/2013 und Klopfer Herbst 2016

Offline Bibi

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 1958
  • Mädelsmama
Re: Angst vor einem erneuten Kaiserschnitt
« Antwort #38 am: 27.04.2011, 10:45 »
 :augenroll: dieses leidige Thema

ist ja nun durch, aber ich will noch ein paar Worte dazu als Abschluss schreiben:


Es war ja nun doch der geplante KS und es war gut so. Ich habe ein supertolles Geburtserlebnis diemal gehabt und bin ehrlich gesagt froh, das ich Emilia nicht raus drücken musste. Es wäre eh dann zum KS gekommen, da mein Becken ja nun vermessen wurde und 33cm KU würden rein passen, alles was drüber ist passt nicht. Somit: Ich hätte beide meiner Kinder nicht geschafft auf die Welt zu bringen.

Ab nun würde es ja eh heißen: KS
Wäre okay...gibt zwar kein 3. laut meinem Mann

Aber die Geburt von Emilia war wunderschön trotz KS und ich werde sie immer als poitiv in Erinnerung behalten.  :inlove: