Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
18.01.2020, 23:23

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Aktuelle Threads

Autor Thema: Rückbildungs-Kurs nach der Geburt  (Gelesen 7837 mal)

Offline Bibi

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 1958
  • Mädelsmama
Rückbildungs-Kurs nach der Geburt
« am: 20.03.2011, 09:31 »
Ich finde ja die 20 Minuten Rückbildungsyoga überzeugend!  :breitgrins:

ja dachte auch dann erspar ich mir das vielleicht bei meiner Hebamme mit der Rückbi   ;)

Das wird nämlich sicher ein Problem da hin zu gehen wenn Emilia weiterhin ohne mich sich von keinem beruhigen lässt und alle 2 Stunden an die Brust muss


Offline Littlenightflower

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 2659
Rückbildungs-Kurs nach der Geburt
« Antwort #1 am: 20.03.2011, 09:41 »
Kannst du die Kleine denn da nicht mitnehmen?
Ist doch bei vielen Rückbildungskursen möglich. Bei Bedarf stillst du dann eben.

So eine DVD mit der man schon mal ein bisschen was tun ist sicher nicht schlecht, aber ich finde einen festen Termin bei einer Hebi trotzdem besser. Fands auch nicht schlecht damals noch ein paar andere Mütter zu treffen.

Offline Bibi

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 1958
  • Mädelsmama
Rückbildungs-Kurs nach der Geburt
« Antwort #2 am: 20.03.2011, 10:16 »
ne da kann ich sie nicht mitnehmen
So Kurse gibts nur in Kassel direkt und das ist zu weit zum Fahren für mich.


Offline Kampfkuh

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 2831
  • Chef der Monster-AG
Rückbildungs-Kurs nach der Geburt
« Antwort #3 am: 20.03.2011, 10:23 »
Bibi, unterschätze den Wert eines Kurses nicht, wenn du Wert auf deinen Beckenboden legst! :hau:
Du wirst dich in einigen Jahren in den Hintern beissen, wenn du da nicht vernünftig dran arbeitest! Du musst ja nicht nächste Woche was anfangen, es geht ja auch noch in einem Monat, wenn die Kleine etwas weniger anhänglich ist (hoffentlich  ;) )
Aber sag nicht von vornerein "Geht nicht"  :aufsmaul:  :fußtipp:
LG,  :muh:

Offline Muepfel

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 3475
Rückbildungs-Kurs nach der Geburt
« Antwort #4 am: 20.03.2011, 12:28 »
Den RuBi-Kurs macht man doch sowieso erst so 8 Wochen nach der Geburt.
Unser Kleiner war auch anhänglich, aber wofür hat man einen Papa ;) Und deine Kleine hat ja durch Leonie noch mehr Abwechslung.

Offline Bibi

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 1958
  • Mädelsmama
Rückbildungs-Kurs nach der Geburt
« Antwort #5 am: 20.03.2011, 14:09 »
Bei Leonie hab ich auch keine Rückbi gemacht.

Diesmal will ich ja auch. Ich hoffe halt das es bis in 6 Wochen besser ist. Vorher darf ich nicht. Ich soll 10 Wochen nach der Geburt erst mit Rückbi beginnen wegen meiner Narbe.
Vielleicht kann ich dann wirklich ruhigen Gewissens weg ohne das Emilia sich nach mir die Seele aus dem Leib schreit  :eusa: :skeptisch:


Offline franzidunkel

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 1789
Rückbildungs-Kurs nach der Geburt
« Antwort #6 am: 21.03.2011, 21:25 »
Ich habe dieses Mal mit Rübi angefangen, als der Zwerg fast 4 Monate war. Dann konnte ich problemlos tagsüber mal 2 Stunden weg.

Aber für mich ist ein Kurs ein absolutes MUSS, wenn man keine gute Anleitung und entsprechende Selbstdisziplin hat, das daheim wirklich effektiv zu machen...





Offline Muepfel

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 3475
Rückbildungs-Kurs nach der Geburt
« Antwort #7 am: 21.03.2011, 21:32 »
Du gehst ja nicht aus Spass an der Freude weg Bibi und RüBi ist wirklich wichtig.
Hattest du nicht nach der Geburt von Leonie die Probleme nach dem Baden?
Also schön brav beim Kurs anmelden und auch besuchen!!!
Ich fand es damals kurz nach der Geburt so ätzend das man den Toilettengang nicht um ne Weile nach hinten "verschieben" konnte, weil es schwer war es zu halten.
Wenn ich mir überlege so einige Jahre /Jahrzehnte zu leben nur weil ich nicht 8 x 1 1/2 h Rübi gemacht hab. Nein Danke!

Offline nenya

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 3068
Rückbildungs-Kurs nach der Geburt
« Antwort #8 am: 21.03.2011, 21:59 »
Meine liebe Bibi, du gehst aber sowas von in die Rübi! Sonst komm ich und trete dir höchstpersönlich in den Hintern! Dein Körper braucht das, die Rübi auf Urinkontrolle zu beschränken wäre etwas zu kurzsichtig, aber ich will nicht zu weit ausholen.

Ich unterrichte übrigens meine Mamas mit Yoga nach der Geburt erst nach / parallel zur Rübi!
-- Ich und Er und Eins (*07), Zwei (*11), Drei (*15)

Offline Muepfel

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 3475
Rückbildungs-Kurs nach der Geburt
« Antwort #9 am: 21.03.2011, 22:08 »
@nenya: das war von mir nur ein Beispiel ;)

Offline Ruby

  • Administrator
  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 15442
  • Michi(1997) Lady(1998) Ben(2007)
Re: Rückbildungs-Kurs nach der Geburt
« Antwort #10 am: 22.03.2011, 06:35 »
Ich habs mal als eigenes Thema abgeteilt :)

Offline Bibi

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 1958
  • Mädelsmama
Re: Rückbildungs-Kurs nach der Geburt
« Antwort #11 am: 22.03.2011, 08:01 »
 ;) ja ich gehe ja

Meine Nachbarin hat mir gestern nämlich auch insGebet gesprochen und mich in den Hintern getreten.

Also in 6 Wochen heisst es dann schwitzen im Keller meiner Hebamme  :lachen: :eusa:


Offline nenya

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 3068
Re: Rückbildungs-Kurs nach der Geburt
« Antwort #12 am: 22.03.2011, 10:42 »
@nenya: das war von mir nur ein Beispiel ;)

Ich hatte das gar nicht auf dich bezogen, sorry. Es wird nur meißtens so gesehen das Beckenboden = Urinkontrolle ist. Dafür ist aber in erster Linie der Blasenschließmuskel etc verantwortlich, also die Muskeln, die ringförmig um die "Öffnungen" liegen. Die zu trainieren ist aber relativ einfach und meißtens gar nicht so nötig. Die tieferliegenden Muskelschichten sind schwerer zu bearbeiten, unter anderem, weil sie eben schwer zu erspüren sind. Diese Muskeln sind aber ganz entscheidend für alle Funktionen des aufrechten Gangs, also auch für die Urinabgabe, aber eben auch für die gerade Haltung.
-- Ich und Er und Eins (*07), Zwei (*11), Drei (*15)