Info

   AGBs
   Impressum

User

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

24.11.2014, 01:50

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Aktuelle Thread


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Ringelröteln  (Gelesen 3650 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Rubenslady
Administrator
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 14113


Michi(1997) Lady(1998) Ben(2007)


« am: 07.05.2011, 19:57 »

Hallo,

Ben hatte gestern Fieber und war früh so platt, dass er wahlweise in meinem Bett, auf dem Sofa oder in seinem Bett lag. Er wollte da liegen und schlief mittags auch ein Stück. Um 14 Uhr hatte er 39,3° und ich hatte ihm etwas Paracetamol-Saft gegeben. Fieber fiel, Kind bestens gelaunt. Auch abends kam nur noch leicht erhöhte Temperatur.

Heute morgen stand er gut gelaunt und ohne Fieber auf. Allerdings fand ich dann eine Hand voll Punkte auf dem Hintern. Keine kleinen Punkte, sondern durchaus Flecken. Außen rot, innen heller. Da wir nicht wirklich wussten, was das sein soll, sind wir zum Notdienst am WE. Die Ärztin schaute lang drauf und meinte, es wären Ringelröteln.

Heute Abend waren die Flecken fast weg. Er hat auch kein Fieber mehr.

Wie lang sind die denn nun ansteckend? Wie lang muss er daheim bleiben? Die Ärztin heute meinte nur, wenn am Montag noch mehr Flecken da sind, könnten wir ja zum KiA. Mehr Infos hab ich nicht...

Kennt ihr euch damit aus?

LG
Ruby
Gespeichert

Mach Dir keine Gedanken um Menschen aus Deiner Vergangenheit,
denn es hat seine Gründe, dass sie es nicht in Deine Zukunft geschafft haben!
kathi
Foreninventar
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 2749



« Antworten #1 am: 07.05.2011, 22:01 »

4 bis 10 Tage nach der Infektion ist die Ansteckungsgefahr am größten.
Bei Auftreten der Rötungen ist man nicht mehr ansteckend.
Ringelröteln sind für Kinder nicht so schlimm, verlaufen in meisten Fällen recht harmlos.
Sind aber für Schwangere (das ungeborene Kind) sehr gefährlich.
Wenn ihr letzte Woche Kontakt zur Schwangeren hattet, informiert die bitte.
Bei uns hatte der Benedikt Ringelröteln, als ich mit Leonard schwanger war.  :augenroll: Ich musste deshalb engmaschiger untersucht werden.

Gespeichert



Antonia2102
Foreninventar
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1786



« Antworten #2 am: 07.05.2011, 22:05 »

Ja so kenne ich es auch.
Deswegen war ja Antonia während der Schwangerschaft mit Alisa fast 3 Monate zu hause, wisst ihr noch?
Gespeichert


:schildi: 48 :biene: 37 :sd: 5
Rubenslady
Administrator
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 14113


Michi(1997) Lady(1998) Ben(2007)


« Antworten #3 am: 08.05.2011, 07:37 »

Ich hätte am Dienstag Kontakt mit einer Schwangeren. Da scheint es jetzt kein Problem zu sein?
Also kann er morgen auch wieder in den KiGa?

Gespeichert

Mach Dir keine Gedanken um Menschen aus Deiner Vergangenheit,
denn es hat seine Gründe, dass sie es nicht in Deine Zukunft geschafft haben!
Antonia2102
Foreninventar
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1786



« Antworten #4 am: 08.05.2011, 21:28 »

Nein ich glaub nicht das er schon gehen kann. Glaub C. meint das sie 14 Tage zu hause bleiben müssen, da so lange ne leichte Ansteckung bestehen kann.
Schau mal:
http://www.onmeda.de/krankheiten/ringelroeteln-ursachen-1389-3.html
Gespeichert


:schildi: 48 :biene: 37 :sd: 5
Littlenightflower
Foreninventar
*****
Offline Offline

Beiträge: 2418


« Antworten #5 am: 09.05.2011, 00:02 »

Ich zitiere gerade mal aus deinem Link: Nach der Ringelröteln Ansteckung dauert es etwa 4 bis 14 Tage (Inkubationszeit) bis die Symptome der Ringelröteln einsetzen. Schon während der Inkubationszeit ist der Infizierte ansteckend – die Gefahr, sich in dieser Zeit bei einer erkrankten Person mit Ringelröteln anzustecken, ist sehr groß. Wenn der Hautausschlag und weitere Symptome der Ringelröteln bereits beim Erkrankten sichtbar sind, ist die Ansteckungskraft eher gering.  Quelle: http://www.onmeda.de/krankheiten/ringelroeteln-ursachen-1389-3.html

Die Symptome sind ja schon da bzw. wieder weg. Also ich würde mir da keinen großen Kopf mehr machen. Die 4-14 Tage Inkubationszeit war er ja eh schon im KiGa. Das ist dann doch eher das Problem und das kann man nicht verhindern weil man ja nicht weiß das sich das Kind angesteckt hat.

Das kann man eh nur abdecken wenn die Mutter zu Hause ist. Wie soll eine berufstätige Mutter denn bitte die Zeit der Erkrankung + 14 Tage danach abdecken? Gut das ist jetzt nicht Rubys Problem, aber eben eher so die Frage ob das überhaupt jemand so macht denn es arbeiten ja genug Mütter. Das heißt du lässt dein Kind dann übervorsorglich zu Hause und die Viren sind trotzdem im KiGa.
Gespeichert
Rubenslady
Administrator
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 14113


Michi(1997) Lady(1998) Ben(2007)


« Antworten #6 am: 09.05.2011, 08:04 »

Ich habe heute früh den KiA angerufen und die Arzthelferin meinte auch, er kann in den KiGa. Ansteckung ist rum, wenn der Ausschlag da ist.

Für den KiGa war das so auch völlig ok.
Gespeichert

Mach Dir keine Gedanken um Menschen aus Deiner Vergangenheit,
denn es hat seine Gründe, dass sie es nicht in Deine Zukunft geschafft haben!
Antonia2102
Foreninventar
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1786



« Antworten #7 am: 09.05.2011, 12:13 »

Stimmt hab ihn heut gesehen  :lachen:
Gespeichert


:schildi: 48 :biene: 37 :sd: 5
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

TinyPortal v1.0.5 beta 1© Bloc