Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
22.10.2018, 05:39

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Aktuelle Threads

Autor Thema: Doula - Ergänzung/Ersatz zur Hebamme?  (Gelesen 5369 mal)

Nilpäd

  • Gast
Doula - Ergänzung/Ersatz zur Hebamme?
« am: 18.06.2011, 09:41 »
Hallo,

gestern bin ich zufällig auf den Beruf der Doula gestoßen und war doch recht fasziniert darüber, was ich im Netz darüber so gefunden habe. Vorher kannte ich diesen Beruf überhaupt nicht.
In der Schweiz gibt es wohl schon lange (wieder) Doulas, in Österreich und der BRD ist der Beruf wohl gerade wieder "am kommen".
Kennt ihr das? Habt ihr Erfahrungen damit gemacht? Was haltet ihr davon?

LG
Päd

Dia

  • Gast
Re: Doula - Ergänzung/Ersatz zur Hebamme?
« Antwort #1 am: 18.06.2011, 09:52 »
Ich habe davon auch mal gelesen und finde das eine gute Ergänzung. Gerade heute, wo Familien häufig isoliert sind und die Verwandtschaft weiter weg wohnt/nicht helfen kann.
Wir hatten damals im Grunde zwei Doulas: meine Schwiegis! In der ersten Zeit wurden wir bekocht, die Wäsche wurde z.T. übernommen (Schwieva hat sogar die Wollwäsche mit der Hand gewaschen) u.ä. Für uns war das ein großes Geschenk, zumal ich eine ambulante Geburt hatte und die ersten Tage nicht im KH verbracht habe.

Schade, dass bei uns in D keine Doulas gefördert werden.

Liebe Grüße
Dia

Offline Ruby

  • Administrator
  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 15411
  • Michi(1997) Lady(1998) Ben(2007)
Re: Doula - Ergänzung/Ersatz zur Hebamme?
« Antwort #2 am: 18.06.2011, 13:59 »
Ersatz sind Doulas nicht, für Hebammen. Die braucht man natürlich noch weiterhin ;)

Mich würde es sehr reizen, selbst Doula zu werden. Eigentlich springt es mich förmlich an. Haggu fragte mich, ob es dafür denn überhaupt Bedarf gibt. Wer sich denn überhaupt eine Doula nehmen würde und dann vor allem das ganze auch zahlen würde.

Ich kann mir schon vorstellen, dass es Frauen und auch Paare gäbe, die das gern in Anspruch nehmen würden. Vielleicht müsste es insgesamt bekannter werden, denn wer kennt schon eine Doula. Die  Bezahlung ist dann schon die nächste Frage, denn eine Doula kostet 450 - 600 €.

Mich würde es unwahrscheinlich reizen, Frauen bei der Geburt zu begleiten. Viele viele Jahre her, hab ich überlegt, ob ich nicht Hebamme werden möchte. Hätte ich sehr gern gemacht, aber damals war die Ausbildung über 300 km entfernt - leider .

Für mich gibt es momentan aber ein paar ABERs. Zum einen möchte ich momentan und wahrscheinlich auch die nächsten Jahre keinen Beruf ausüben. Doula allein ist aber auch kein Beruf. Denn ich könnte im Schnitt 1,5 Frauen im Monat begleiten. Für jede Frau wird von der Doula 10 Tage vor bis 10 Tage nach ET ganz allein freighalten, damit man bei Geburtsbeginn zur Stelle sein kann. Da sind 20 Tage für eine Frau im Monat reserviert.

Lohnt es sich dann wirklich die Weiterbildung zur Doula zu machen? Zumal die 1000 - 2000 € kostet + Unterkunft an den WEs dort.

Möchte man wirklich seinen Beruf dahin legen, müsste man sich auf weitere Gebiete spezialisieren. Schwangeren-Yoga, Stillbetreuung, Trageberatung, Babymassage, Rückbildungskurse, .... usw. Das möchte ich momentan nicht.

Momentan wäre für mich auch ein Hindernis, dass ich nicht wüsste, wohin mit Ben, wenn ich zu einer Geburt gerufen werde. Bei Michi und Lady wäre das Problem nicht, zumal es ja nicht von jetzt auf gleich ginge.

Vielleicht in 8 Jahren ;) :seufz:
78 :turn: (Sporteinheiten 2017)       2 :engarde: (Sporteinheiten 2018)

Offline Diana

  • Friend
  • ***
  • Beiträge: 129
    • Kreatives, lesenswertes, Engel & alles was mich bewegt
Re: Doula - Ergänzung/Ersatz zur Hebamme?
« Antwort #3 am: 19.06.2011, 13:25 »
Ich habe schon von Doulas gelesen, finde das auch ne tolle Sache und würde es bestimmt auch gerne in Anspruch nehmen. Aber die Kosten schrecken doch schon ein bisschen ab.

Ich wollte früher auch immer Hebamme werden, aber dann hab ich irgendwann gemerkt das ich kein Blut sehen kann, ich viel zu kreativ dafür bin und ausserdem neeee das ganze Blut und die Verantwortung!
Du kannst deinen Kindern deine Liebe geben,
nicht aber ihre Gedanken.
Sie haben ihre eigenen!

 ★ ☾°☆ ♪ ♥ Kreative temperamentvolle Mama von Bengel 2009 ★ ☾°☆ ♪  ♥

Offline bärenbauch

  • Newcomer
  • **
  • Beiträge: 13
Re: Doula - Ergänzung/Ersatz zur Hebamme?
« Antwort #4 am: 17.08.2018, 12:16 »
Eine Doula ersetzt keine Hebamme, es ist einfach eine andere Variante. Entweder oder und beide Optionen bieten etwas anderes an, direkt vergleichbar sind sie wohl schwer, denke ich.