Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
25.06.2019, 00:05

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Aktuelle Threads

Autor Thema: Taschengeld  (Gelesen 13787 mal)

Offline Ruby

  • Administrator
  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 15415
  • Michi(1997) Lady(1998) Ben(2007)
Taschengeld
« am: 25.08.2011, 14:50 »
Hallo,

ich muss doch mal nachfragen. Wieviel Taschengeld bekommen eure Kids so? Wöchentlich? Monatlich? Und was müssen sie dafür alles kaufen.

Für Kids ist es klar iiiiiimmer zu wenig  :teifi: aber ich weiß auch nicht so recht, was "normal" oder eben Durchschnitt ist.

Was haltet ihr von einem Konto für Kinder? Laut einer Bekannten von mir, hat ihre Tochter seit der 5. oder 6. Klasse ein Konto mit EC-Karte, weil "das viele in der Klasse haben". Ab wann würdet ihr ein Konto machen / ab wann hatten eure Kids ein Kont?

LG
Ruby
78 :turn: (Sporteinheiten 2017)       2 :engarde: (Sporteinheiten 2018)

Svelani

  • Gast
Re: Taschengeld
« Antwort #1 am: 25.08.2011, 15:17 »
Mein Plan war immer, den Jungs entsprechend ihrer Schulklasse Taschengeld zu geben, sprich in der 1.Klasse einen Euro, in der 2.Klasse zwei Euro etc. (pro Woche gerechnet)
Hab ich dann aber bei Nils eigentlich nie gemacht. Er braucht (noch) kein Geld für sich selber. Wenn er mal alleine unterwegs sein wird, ist das was anderes, aber im Moment find ich Taschengeld noch überflüssig.
Wenn er sich doch mal was kaufen will, dann darf er sich das Geld aus seiner Spardose nehmen. Kommt aber äußerst selten vor.

Taschengeld sollte dann für Extras wie Kino, Süßigkeiten, Zeitschriften o.ä. verwendet werden.
Klamotten und Schulsachen müsste er dafür nicht kaufen, sich auch nicht dran beteiligen.
Alles, was sein MUSS, bezahle ich. Für alles andere ist das Taschengeld da.

Ein Konto, an das sie selber dran können, werde ich den Jungs nicht einrichten. Sie können auch ohne EC-Karte lernen, mit Geld umzugehen, vielleicht sogar besser als mit.  :achja:

Offline Ruby

  • Administrator
  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 15415
  • Michi(1997) Lady(1998) Ben(2007)
Re: Taschengeld
« Antwort #2 am: 25.08.2011, 15:25 »
Das Konto würde ja nur mit dem Taschengeld bestückt, daher stört es mich nicht, ob sie selbst ran kommen oder nicht. Denn an ihr Taschengeld kommen sie ja auch ran. Frage mich nur, ob das wirklich sein muss / soll / sinnvoll ist.


1 € für 1. Klasse, usw. ... in der Woche oder im Monat? Gehe ich von Lady aus, wären das 7 Euro oder 28 Euro im Monat. 7 fände ich jetzt zu wenig, 28 zu viel.

Momentan bekommen beide 15 € im Monat. Schulzeug, Klamotten, usw. ... muss nicht gezahlt werden. Aber alles, was sie sich nebenbei kaufen wollen. Das sind in der Woche 3,50 €, was ich nicht zu viel finde. Zu wenig?? Das frag ich mich eben grad. Von der Oma bekommen sie wöchentlich 1 € noch dazu. Daher fand ichs ok.

Handy müssen sie von dem Geld nicht bestreiten.
78 :turn: (Sporteinheiten 2017)       2 :engarde: (Sporteinheiten 2018)

Svelani

  • Gast
Re: Taschengeld
« Antwort #3 am: 25.08.2011, 15:45 »
1 € für 1. Klasse, usw. ... in der Woche oder im Monat?

Pro Woche und auch nur auf die Grundschule bezogen.
Also das geht jetzt nicht bis zur 12./13.Klasse so weiter.  :breitgrins:
Wenn ich einen Betrag nennen müsste, würde ich in Ladys/Michis Alter wohl so 5 Euro die Woche geben. Das kommt ja bei euch so ungefähr hin, wenn man das Geld der Oma mitrechnet.  ;)

Ich weiß nicht, wo der Sinn in einem eigenen Konto liegt? Zu meiner Lehrzeit gab´s noch nicht mal eine EC-Karte für Lehrlinge! Obwohl man da ja schon sein eigenes Geld verdiente!
Da werden Kinder doch schon wieder wie Erwachsene behandelt, wenn sie bereits mit 10 oder 12 Jahre ein eigenes Konto haben.


Offline Ruby

  • Administrator
  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 15415
  • Michi(1997) Lady(1998) Ben(2007)
Re: Taschengeld
« Antwort #4 am: 25.08.2011, 15:51 »
Ich weiß nicht, wo der Sinn in einem eigenen Konto liegt? Zu meiner Lehrzeit gab´s noch nicht mal eine EC-Karte für Lehrlinge! Obwohl man da ja schon sein eigenes Geld verdiente!
Da werden Kinder doch schon wieder wie Erwachsene behandelt, wenn sie bereits mit 10 oder 12 Jahre ein eigenes Konto haben.




Das ist eben meine Frage. lernen sie mit sowas vernünftig umzugehen, wenn man es früh ermöglicht? Keine Ahnung.

Ich finde meine brauchen es nicht. Fragten bisher auch nie danach. Die Mutter argumentierte, dass sie ja in der "Stadt" in die Schule geht und wenn sie da mal was kaufen will, dann könne sie das, ohne ständig Geld mit sich rumzuschleppen. Und eben das Argument "haben ja die anderen auch".

Allerdings finde ich, muss man sich nicht immer sofort was kaufen. Wenn sie es wirklich wollen, tuts auch noch der nächste oder übernächste Tag.
78 :turn: (Sporteinheiten 2017)       2 :engarde: (Sporteinheiten 2018)

Svelani

  • Gast
Re: Taschengeld
« Antwort #5 am: 25.08.2011, 15:54 »
Es kann sich ja kaum um Unsummen handeln, die sie in der Stadt mich sich rumtragen würde.  :augenroll:

"Haben ja die anderen auch" ist kein Argument, sondern die Vorstufe zu Hänseleien gegenüber anderen.

Nilpäd

  • Gast
Re: Taschengeld
« Antwort #6 am: 25.08.2011, 15:57 »
Alex und Lotta haben jeder seit einiger Zeit ein eigenes Konto. Das ist ein Guthabenkonto mit EC-Karte.
Ich finde das gut, weil sie so lernen können, damit umzugehen. Einmal den Gebrauch so einer Karte mit allen Vor- und Nachteilen und auch mit der Verantwortung (Geheimnummer heißt nunmal nicht umsonst so, regelmäßig Kontoauszüge holen, Karte nicht verlieren, etc.).
Bei den Beiden geht ebenfalls Taschengeld (von Oma und Opa zum 1. des Monats, von mir zum 15.) darauf, von dem sie z.B. Zeitschriften, extra Süßigkeiten, Kino-/Schwimmbadbesuche "außer der Reihe", etc. bezahlen müssen. Alex möchte sich hier im Haushalt etwas Geld dazu verdienen, weil er öfter auch mal teurere Markenklamotten haben möchte. Wir haben jetzt vereinbart, dass beide eine bestimmte Summe für bestimmte Bekleidung "bekommen". Wenn er etwas haben möchte, das eben teurer ist, muss er den Differenzbetrag dazugeben.

Bisher fahren wir damit sehr gut.

Töfchen

  • Gast
Re: Taschengeld
« Antwort #7 am: 25.08.2011, 16:14 »
Antonia bekommt derzeit 2 Euro die Woche und Felicitas 0,50 Euro. Allerdings hat Antonia den Wunsch geäussert, dass wir es mtl. auszahlen. Also gibts ab September 8 Euro bzw. 2 Euro.
Erhöhung gibts immer im Januar, denn sie haben Ende des Jahres Geburtstag.
Ich finde die Aussage, sie bekommen von mir ja was nicht in Ordnung, denn sie sind dann auf "good will" von Mama angewiesen und können nicht mal ihr Geld sinnlos in Eis verprassen.

Ebenso bin ich der Meinung, dass notwendige Dinge von den Eltern gezahlt werden sollten, den 10. verschlampten Radierer aber dann schon vom Taschengeld.

Auch finde ich in weiterführenden Schulen ein Girokonto sinnvoll, damit sie auch lernen damit umzugehen - nicht nur mit Geld, sondern auch mit dem Medium "Konto"

Offline Muepfel

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 3474
Re: Taschengeld
« Antwort #8 am: 25.08.2011, 21:49 »
Ich weis nur noch, dass ich in der zehnte Klasse 40 Mark im Monat bekommen hab und 4 Mark pro Nachmittagsunterricht. Waren also 56 Mark. Musste mir davon aber keiine Klamotten oder sonstiges kaufen.
Konto hab ich vor Beginn der Ausbildung bekommen.

Offline grün

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 2551
Re: Taschengeld
« Antwort #9 am: 25.08.2011, 22:57 »
Zur Taschengeldhöhe kann ich gar nichts sagen, allerdings zum Konto.

Ich habe mein Taschengeld relativ früh (also vielleicht ab 11) auf ein Konto mit Karte für den Geldautomaten überwiesen bekommen. Mir hat das geholfen das Geld dosierter auszugeben, da es nicht von Anfang an verlockend im Geldbeutel lagerte und für spontane Gelüste verprasst wurde.
wenn ich irgendwas wollte konnte ich mir das trotzdem überlegen und das Geld am Automaten ziehen.

Find ich gut so, wenn auch nicht im GS-Alter :topp1:



Nilpäd

  • Gast
Re: Taschengeld
« Antwort #10 am: 26.08.2011, 03:47 »
Find ich gut so, wenn auch nicht im GS-Alter :topp1:

Ja, genau. Ich denke auch, dass das eine gute Sache für Kinder so ab ca. 10/11 Jahren ist. Kommt auch immer etwas auf das jeweilige Kind an.

Offline Ruby

  • Administrator
  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 15415
  • Michi(1997) Lady(1998) Ben(2007)
Re: Taschengeld
« Antwort #11 am: 26.08.2011, 09:35 »
Ich weis nur noch, dass ich in der zehnte Klasse 40 Mark im Monat bekommen hab und 4 Mark pro Nachmittagsunterricht. Waren also 56 Mark. Musste mir davon aber keiine Klamotten oder sonstiges kaufen.
Konto hab ich vor Beginn der Ausbildung bekommen.

Ich hab auch schon überlegt, was ich wann als Teeny bekommen habe. Aber schlussendlich ist das eben auch schon 20 Jahre her und klingt für mich dann so, wie wenn meine Oma erzählt, dass das Brot früher 20 Pfennige gekostet hat :kicher: Ok, stark übertrieben ;) Aber 20 Jahre sind halt auch nochmal ne andere Zeit. Ich bekam mit 16 Jahren 40 DM oder 45 DM. Das wären umgerechnet 20 €, was meine im Grunde ja jetzt schon bekommen.


Ich habe mein Taschengeld relativ früh (also vielleicht ab 11) auf ein Konto mit Karte für den Geldautomaten überwiesen bekommen. Mir hat das geholfen das Geld dosierter auszugeben, da es nicht von Anfang an verlockend im Geldbeutel lagerte und für spontane Gelüste verprasst wurde.
wenn ich irgendwas wollte konnte ich mir das trotzdem überlegen und das Geld am Automaten ziehen.

Das find ich ein gutes Argument!
78 :turn: (Sporteinheiten 2017)       2 :engarde: (Sporteinheiten 2018)

Offline Rice

  • Friend
  • ***
  • Beiträge: 266
  • Mona (07/94) Krümel (07/00) Flixi (04/05)
Re: Taschengeld
« Antwort #12 am: 27.08.2011, 11:45 »
Bei der Großen haben wir mit Taschengeld in der ersten Klasse angefangen. Damals bekam sie 1 DM/Woche/Klasse, also im ersten Jahr 4 DM, im zweiten 8 DM usw.. Somit liegen wir heute bei Krümel (6. Kl.) bei 12€ im Monat und bei der Großen (11 Kl.) bei 22 €. Wenn sie teurere Markenklamotten haben möchten, müssen sie einen Differenzbetrag dazuzahlen, aber ansonsten können sie es ausgeben wie sie wollen und da die Große auch nicht ausgeht oder so kommt sie damit auch gut hin. Sie bekommen ihr Taschengeld beide auf ein Konto mit EC-Karte, können damit sehr gut umgehen und finden es einfach praktisch überall an Geld zu kommen.
129 :schildi:  112 :biene:

Offline Ruby

  • Administrator
  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 15415
  • Michi(1997) Lady(1998) Ben(2007)
Re: Taschengeld
« Antwort #13 am: 06.08.2014, 14:20 »
Ich zieh hier mal wieder dran.

Wie schauts aus bei euch an der Taschengeld-Front? :wusch: Inzwischen müssten ja mehr von den Kids hier TG bekommen.


- Ben bekommt aktuell 2 € / Woche und wünscht sich eine Erhöhung zum jeweiligen Schuljahresende.
- Lady bekommt 30 € / Monat, läd davon auch die Prepaid-Karte auf. Bekommt aber weiterhin auch von den Großeltern TG.
- Michi bekommt logischerweise nichts mehr.

Michi und Lady haben ein Konto mit EC-Karte. Können allerdings nicht mit der EC-Karte bezahlen, sondern nur Geld am Automaten abheben. Das war von der Bank damals so eingerichtet und haben wir nicht ändern lassen.
« Letzte Änderung: 06.08.2014, 14:22 by Rubenslady »
78 :turn: (Sporteinheiten 2017)       2 :engarde: (Sporteinheiten 2018)

Offline Kampfkuh

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 2831
  • Chef der Monster-AG
Re: Taschengeld
« Antwort #14 am: 06.08.2014, 16:58 »
Wir müssten es mal einführen  :rotwerd:
Irgendwie sind wir da recht inkonsequent, denn wir wollten es schon öfter mal anfangen...  :augenroll:
Ich geh mal meine Geldbörse holen und starte direkt  :breitgrins:
LG,  :muh: