Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
25.06.2019, 00:18

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Aktuelle Threads

Autor Thema: Konfirmationskuchen  (Gelesen 8311 mal)

Offline Ruby

  • Administrator
  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 15415
  • Michi(1997) Lady(1998) Ben(2007)
Konfirmationskuchen
« am: 25.01.2012, 13:47 »
Hallo,

im April hat Michi Konfirmation. Da an solchen Tagen manches völlig überlaufen ist, hab ich grad mal beim Bäcker nachgefragt, ob man Konfirmationskuchen vorher anmelden muss, oder ob das auch kurzfristig geht.

Konfirmationskuchen ist bei uns Kuchen (großen runden Kuchenräder), die man beim Bäcker bestellt. Man nimmt verschiedene Sorten und packt dann jeweils mehrere 1/8 dieser Räder zu Päckche zusammen. Diese werden dann als Dankeschön an die verteilt, die den Konfirmanden was schenkten, aber nicht auf der Feier dabei waren. Also Nachbarn, Freunde, Bekannte, ...

In den letzten Jahren ist man eher dazu übergegangen Wein oder Sekt zu verschenken, da es einfacher zu handhaben ist. Hatten wir an unserer Hochzeit auch so. Allerdings hätte ich diesmal durchaus Lust Kuchen zu verteilen. Es lebe die Tradition  :topp1: Meine Schwiegermutter freut sich immer sehr, wenn sie Kuchen statt Wein/Sekt bekommt.

Nun entstand mit der Verkäuferin ein Gespräch darüber und sie meinte, das Kuchen doch eher "doof" wäre. Sie würde keinen haben wollen. Den muss sie dann ja essen und überhaupt. Äh, ja.. ! Klar soll sie den essen. Ist ja auch kein Marmorkuchen, den ich daheim backe, sondern schon ein "extra Kuchen". Diese Räder gibt es sonst im Alltag nicht so oft. Ansonsten ist das ganz normaler - aber leckerer - Kuchen. Quark-, Apfel-, Quark-Schoko, Apfel-Streußel-Kuchen, Bienenstich. Sowas eben.

Ich meinte dann, dass ich nun gar keine Sekt- oder Weintrinkerin bin und ich damit auch nichts anfangen könnte. Worauf sie meinte, den kann man aber wenigstens verschenken  :breitgrins:

Mh, diese Meinunge hörte ich so zum ersten Mal. Eigentlich freuen sich immer alle über Konfirmationskuchen. Zumindest die, die ich kenn. Meist sind auch Kinder im Haushalt und es ist keine große Not, den Kuchen los zu werden. Auch ältere Leute freuen sich meist über ein Stück Kuchen.

Wie seht ihr das denn? Würdet ihr euch über Konfirmationskuchen als Danke freuen?
78 :turn: (Sporteinheiten 2017)       2 :engarde: (Sporteinheiten 2018)

Offline grün

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 2551
Re: Konfirmationskuchen
« Antwort #1 am: 25.01.2012, 14:19 »
Die Sektpiccolos der letztem zwei Anlässe stehen noch ungeöffnet im Kühlschrank, der Kuchen den wir letztes Wochenende gebacken haben ist aufgegessen. Muss ich noch mehr sagen?  :lachen:

Ich kenne das mit dem Kuchen auch ähnlich und finde es netter als eine Flasche Sekt. :topp1:



Dia

  • Gast
Re: Konfirmationskuchen
« Antwort #2 am: 25.01.2012, 14:24 »
Ich mag keinen Wein, ich mag keinen Sekt, aber ich liiiiieeeeebe Kuchen - noch Fragen? :breitgrins:

Liebe Grüße
Dia

PS Wenn möglich, würde ich vorher überlegen, wem ich mit Kuchen bzw. Alkohol keine Freude machen kann. Ich denke da an Diabetes, Alkoholiker usw. Und dann bekommt jeder das, was er lieber mag (OK, wenn es sich um größere Menschenmengen handelt, die ich vielleicht auch nicht so gut kenne, dann muss ich eben auf gut Glück entscheiden und hoffen, dass ich das Richtige ausgesucht habe).

Offline Littlenightflower

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 2659
Re: Konfirmationskuchen
« Antwort #3 am: 25.01.2012, 15:06 »
Ich fände Kuchen super. Sekt kann jeder und den bekommt man doch oft als Dankeschön. Bei uns auf der Arbeit habe sich die Flaschen immer angesammelt (gabs als Geschenke oder die Kollegen wollten ihr Sektgeschenke von zu Hause loswerden) und niemand wollte das Zeug. Gut im Sommer mal ein Glas Sektsorbet, aber sonst...
Am Ende standen da 15 Flaschen rum.  :augenroll:

Putte

  • Gast
Re: Konfirmationskuchen
« Antwort #4 am: 25.01.2012, 15:42 »
Bei uns gibt es sowas gar nicht... hier werden Nachbarn am Montag zum Kaffeetrinken eingeladen.

Also ist der Sonnatg für die Familie und enge Freunde und Montag für Nachbarn und Bekannte (sozusagen zum Resteessen :achja:) damit ist man durch... wer nicht kann hat pech.

Ich finde es aber auch sehr schön, da man so immer noch mal mit den anderen ins Gespräch kommt.

Ich weiß nicht, ob ich das mit dem Kuchen so Klasse finde, weil gerade ältere Menschen ihn ja dann alleine essen, aber Konfirmation oder Kommunion hat ja was von Gemeinde und Gemeinschaft und nicht nur vom Kuchen (ähh Brot teilen).

Aber vielleicht bin ich da auch ein wenig verblendet :rotwerd:

Offline Ruby

  • Administrator
  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 15415
  • Michi(1997) Lady(1998) Ben(2007)
Re: Konfirmationskuchen
« Antwort #5 am: 25.01.2012, 16:26 »
Konfirmationskuchen (und früher auch Hochzeitskuchen) ist hier so Tradition. Ich hätte keine Lust auf all die entfernten Bekannten am Montag hier bei mir. Zumal die sich dann überlegen müssten, wo sie hingehen. Im Dorf gibt es ja oft mehrere, die beschenkt werden. Oder man beschenkt die Enkeltochter von ... Oder, oder, oder ...

Zur Konfirmation selbst sind nur Paten und Familie dabei. Auch Freunde sind da nicht dabei. Wenn man Pech hat, wird die "Nachfeier" dann ja größer als die Feier selbst ;)

Glaub das hat was mit Tradition und Gewohnheit zu tun. Hier würde eine Nachfeier für Nachbarn sehr irritieren.
78 :turn: (Sporteinheiten 2017)       2 :engarde: (Sporteinheiten 2018)

Offline Ruby

  • Administrator
  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 15415
  • Michi(1997) Lady(1998) Ben(2007)
Re: Konfirmationskuchen
« Antwort #6 am: 22.04.2012, 20:51 »
Gestern haben wir Konfirmationskuchen verteilt :topp1:

Da manche das nicht kennen, hier mal ein paar Bilder:

Jeder der Michi ein Geschenk brachte und nicht auf der Feier dabei war, bekam ein Paket Kuchen. In einem Paket war je 1/8 Quark-Schoko-, Apfel-Streusel- und Streusel-Kuchen.




Unsere Kuchen zum verteilen:




Dazu hatte ich dann diese Danke-Karte gebastelt:




1/8 sind das dann jeweils von solchen Kuchen
78 :turn: (Sporteinheiten 2017)       2 :engarde: (Sporteinheiten 2018)

Offline Antonia2102

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 1821
Re: Konfirmationskuchen
« Antwort #7 am: 22.04.2012, 21:01 »
Michi hatte Konfirmation?  :rotwerd:

:schildi: 48 :biene: 37 :sd: 5

Offline Lilly

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 2566
Re: Konfirmationskuchen
« Antwort #8 am: 22.04.2012, 21:08 »
Ich kannte das bisher auch nicht, finde die Idee aber super!  :topp1:
Über Sekt o.ä. freue ich mich sowieso nicht... aber der Kuchen wäre jederzeit sehr willkommen.




Offline fidgety

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 1951
Re: Konfirmationskuchen
« Antwort #9 am: 22.04.2012, 21:15 »
Hab den Thread auch eben erst gefunden. Kannte das so gar nicht, kannte auch den Kaffee mit Nachbarn/Bekannten am Montag. Ich selbst fände Kuchen auch auf jeden Fall besser als Alkohol. Problematisch könnte es halt bei denen werden, die viele Konfirmanden beschenkt haben und dann mehrere Pakete bekommen, die haben dann Kuchen satt. Aber oft weiss man das dann ja auch und kann evtl. ein kleineres Paket schenken, oder sie müssen halt einfrieren, was ja auch nicht schlecht ist.

Offline Ruby

  • Administrator
  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 15415
  • Michi(1997) Lady(1998) Ben(2007)
Re: Konfirmationskuchen
« Antwort #10 am: 22.04.2012, 21:27 »
Antonia, ja ;) Der Kerl ist groß geworden :seufz: :inlove:


fidgety, stimmt schon, aber teils verteilen die einzelnen an unterschiedlichen Tagen. Mein Cousin verteilte am Montag, wir am Samstag und mein Neffe am kommenden Dienstag. Wobei mein Neffe schon spät dran ist.

Wenn nicht, muss zur Not tatsächlich eingefroren werden.
78 :turn: (Sporteinheiten 2017)       2 :engarde: (Sporteinheiten 2018)

Offline Littlenightflower

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 2659
Re: Konfirmationskuchen
« Antwort #11 am: 22.04.2012, 21:34 »
Eben zur Not einfrieren.

Ich finde das ist wirklich ein schöner Brauch.
Der Kuchen sieht sehr lecker aus und die Karte ist toll geworden.  :topp1:

Offline Muepfel

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 3474
Re: Konfirmationskuchen
« Antwort #12 am: 23.04.2012, 11:18 »
Bei uns wird auch immer Kuchen verteilt, aber nicht in so rauen Massen ;)
Und bei mir damals, haben wir schon am Samstag vor der Konfirmation verteilt, bei den Leuten wo man schon eine Karte bekommen hat. Kuchen ist bei uns in der Gegend auch so gut wie immer selbst gebacken.