Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
23.07.2024, 06:45

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Aktuelle Threads

Autor Thema: Zu frühe Wehen  (Gelesen 9959 mal)

Offline sancho

  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 3451
Zu frühe Wehen
« am: 11.11.2012, 10:47 »
Da ich in zwischen schon ziemlich erprobt bin in de Thema schreibe ich mal einige  Tipps auf (Ruby  :wave:)

- helfen im ersten Schritt können Stützstrümpfe, oft haben zufrühe Wehen etwas mit der Durchblutung zutun, sind also nicht ansich Wehen sondern die Gebärmutter bewegt sich, damit die Durchblutung stimmt.

- Magnesium, hilft die Muskeln zuberuhigen, zuviel kann allerdigns zu recht schmerzhaften Entzungserscheinungen führen nach der Geburt, was bedeuten kann, dass man es weiterhin nehmen sollte und sanft runterfahren

- Bryophyllum, ist ein natürliches Mittel und kann auch helfen zu beruhigen. Laut meiner Hebi merkt man welche Dosis man braucht, so komme ich fast ohne Magnesium aus. aber ist sicher Erfahrungsache und bei jedem anderst!

- Beine Entleeren am Abend, also hochhalten.

- Von der Stadlelmann gibts ein Venenöl zum einreiben.

- Krampfadern in der SWS können überigens die gleichen Ursachen haben und mit dem gleichen bekämpft werden.

- Kühlende Sitzbäder können auch helfen, zB auch Meersalz

- und dann kann auch noch der SChwnagerschaftstee helfen

Ich bin aber kein Arzt sondern schreibe das auf, was bei mir half und was mir von der Hebi gegeben wurde und vom Gyni! Jeder ist anderst und kann auch anderst auf was reagieren!

Weiter Erfahrugen willkommen  ;)
Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum *kwhwnv*
Fröschli 06/09, Krümelchen 03/2013 und Klopfer Herbst 2016

Offline Ruby

  • Administrator
  • Foreninventar
  • *****
  • Beiträge: 15451
  • Michi(1997) Lady(1998) Ben(2007)
Re: Zu frühe Wehen
« Antwort #1 am: 12.11.2012, 08:48 »
:topp1:

Danke. Ich kenn mich mit zu frühen Wehen - Gott sei Dank - nicht aus. Bzw. wars bei mir dann schon immer zu spät und sie kamen.